Aktuelles

Hier finden Sie einen Überblick über alle aktuellen Meldungen rund um das Frauenhaus Oberursel und der Beratungsstelle.


Einstieg in Arbeit und Beruf - Informationstag für Frauen am Freitag den 25. Oktober 2019

Mitarbeiter*innen der Firma WISAG stellen ihre Arbeitsfelder und Ausbildungs-möglichkeiten vor und informieren über die Wege, eine Arbeit zu finden. Die Veranstaltung findet am 25.10.2019 von 10.00 bis 13.00 Uhr im Rathaus Oberursel statt.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine kurze Teilnahmerückmeldung unter der 06171/51768.

Download: Flyer zum Informationstag am 25.10.19 (PDF)


Wohnungsnot verhindert Schutz für von Gewalt betroffene Frauen

Es ist bekannt, dass Wohnungen im Rhein-Main Gebiet knapp sind. Noch schwieriger ist es, eine Sozialwohnung zu erhalten. Das führt dazu, dass Frauen immer länger im Frauenhaus bleiben müssen, weil sie keine Wohnungen bekommen. Und das, obwohl die Frauen schon längst in der Lage wären, eigenständig in einer Wohnung zu leben. Damit belegen sie dringend benötigte Frauenhausplätze, so dass andere Frauen keinen Schutz mehr finden. Die Ampeln auf der Website https://www.frauenhaeuser-hessen.de/ stehen in der Folge meistens auf rot.


Der PARITÄTISCHE Hessen startete in 2018 eine Aktion: „Bezahlbarer Wohnraum für Alle“. Er hat die Koalitionsverhandlungen der hessischen Regierung in 2018 analysiert und festgestellt, dass das Land bis 2024 zwar 22.000 Sozialwohnungen finanziert, dies aber nicht ausreichen, den Schwund der Sozialwohnungen aus den letzten 10 Jahren zu kompensieren.
Zu eben diesem Thema  finden Sie hier die Forderungen der Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser.

Download: Forderungen der Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser (PDF)


GlücksSpirale unterstützt Frauenhaus Oberursel

Noch immer ist die Freude groß. Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Oberursel sind glücklich, den Hausbewohnerinnen durch die finanzielle Unterstützung der Lotterie "GlücksSpirale" wieder eine zweite Waschmaschine zur Verfügung stellen zu können.
Mit einer durchschnittlich hohen Belegung von bis zu zwanzig Personen ist das 11-Zimmer-Haus, in dem Frauen mit ihren Kindern Schutz vor häuslicher Gewalt finden, normalerweise gut ausgelastet. Während des Aufenthaltes führen die Frauen auch hier ihren Haushalt. Mit Kindern bedeutet das, wie überall, ein großes Wäscheaufkommen. Vorübergehend stand den Frauen in der Waschküche nur noch eine Haushaltswaschmaschine zur Verfügung. Diese mussten sie sich teilen. Nicht leicht verständliche Programme und lange Laufzeiten nötigten zu Geduld. Oft wurde es "eng", wenn die Frauen die einzige Maschine nutzen wollten. Die neue, auch für Wohnheime geeignete semiprofessionelle, robuste und ressourcenschonende Maschine mit ihren kurzen Laufzeiten leistet im Frauenhaus jetzt wichtige Dienste. Vorbei sind Warteschlangen in der Waschküche.


Ein großes Dankeschön an die Lotterie "GlücksSpirale", die mit ihrer Förderung diese Anschaffung ermöglichte.


Noch freie Plätze!

Nach den Sommerferien, am 22.08.2019, startet in der Beratungsstelle des Vereins wieder das neue Gruppenangebot mit dem Titel „Alleinerziehend - Konflikte im Kindesumgang nach der Trennung!“

Das Angebot richtet sich an alleinerziehende Frauen, die häusliche Gewalt erlebt haben, nach der Trennung Gewalt erleben oder sich in einem Konflikt mit dem Expartner befinden. Häusliche Gewalt umfasst nicht nur körperliche Gewalt, sondern auch psychische, soziale und ökonomische Gewalt.

Ziel unserer Gruppe ist es, sich über bestehende Konflikte auszutauschen, mit ihnen umgehen zu lernen und an Lösungsstrategien zu arbeiten. Ein weiteres Ziel ist es, die emotionalen Folgen der Gewalt zu überwinden und die Rückkehr in eine Gewaltsituation zu verhindern und sich weiterhin ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. In einem geschützten Rahmen kann über das Erlebte gesprochen und Selbstreflexion gefördert werden. Fragen können unter anderem sein: Was kann ich tun, damit es meinen Kindern gut geht? Wie gehe ich mit Konflikten mit dem Expartner um? Wie kann ich mich abgrenzen?

Das Angebot findet 14-tägig donnerstags von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr statt. Es sind noch Plätze frei! Interessierte alleinerziehende Mütter melden sich bitte unter 06171/51768 oder unter beratungsstelle@frauenhaus-oberursel.de.


Neue Öffnungszeiten in der Beratungsstelle

Die neuen Öffnungszeiten der Beratungsstelle sind:
Offene Sprechstunde montags von 10.00-12.00 Uhr und Termine nach Vereinbarung

In der offenen Sprechstunde können Sie ohne Termin vorstellig werden und ihr Anliegen mit den Mitarbeiterinnen besprechen. An allen anderen Tagen können Termine unter der 06171/51768 oder beratungsstelle@frauenhaus-oberursel.de. vereinbart werden.


Top